Wofür BioGourmet eintritt:

Carl Friedrich Rumohr war Schriftsteller und Maler, Agrarhistoriker und Gastrosoph. In seinem Werk „Geist der Kochkunst“ regte er zum Nachdenken über die Ernährungsfrage, das Kochen, die Umwelt und die Esskultur an.

 

„Entwickle aus jedem eßbaren Ding,
was dessen natürlicher Beschaffenheit am meisten angemessen ist.“

 

BioGourmet fühlt sich der natürlichen Beschaffenheit sowie der ursprünglichen, landestypischen Qualität ihrer Lebensmittel verpflichtet. Ist dieses Ziel erreicht, sprechen wir von „feiner Kost“.

Unser Ansinnen ist, Sie mit unseren Erzeugnissen über und für das Kochen – zu begeistern. Seien es sorgfältig ausgesuchte Produkte, die die Basis einer jeder kleinen, schmackhaften Mahlzeit – egal zu welcher Tageszeit – bilden oder Spezialitäten, auf die Sie sich bereits beim Einkauf freuen, um damit für sich selber, für die Familie oder Freunde ein ausgedehnteres, vielleicht auch aufwändigeres Essen zuzubereiten.

Aber BioGourmet will mehr, indem wir die Formen echter Zusammenarbeit zwischen ökologischer Landwirtschaftsbewegung, Naturkostherstellern und dem Lebensmittelhandel fördern: „Der Gourmet soll seine Freude haben, ohne zum Bourgeois zu werden“.

An vielen Orten der Erde wächst das Bewußtsein für die notwendige Heilung unserer kranken und auf Ausbeutung beruhenden Wirtschaftsverhältnisse. BioGourmet unterstützt ganz praktisch Menschen, die aus dieser Notwendigkeit heraus initiativ sind oder werden wollen und bieten Ihnen „in gemeinsamer Verantwortung“ eine Plattform, auf der der Konsument nicht Zielscheibe einer Produktionsmaschinerie, sondern mündiger Mitgestalter werden kann. Als Hersteller, die selber mehrere Bausteine unseres Sortimentes produzieren, arbeiten wir auf Augenhöhe mit anderen Naturkostherstellern, mit größeren und kleineren, zusammen.