Japanische Spezialität: Otsu Salat aus Soba Nudeln mit gebratenem Tofu und frischem Koriander


Otsu Salat aus Soba Nudeln ist eine asiatische Spezialität. Soba bedeutet übersetzt Buchweizen. Die aus dem Knöterichgewächs hergestellten Nudeln sind fester Bestandteil vieler japanischer Gerichte und werden – je nach Jahreszeit – kalt oder warm gegessen. Anstelle von Erdnussöl kommt in vielen Otsu Rezepten auch Olivenöl zum Einsatz, das dem Gericht mit seinem dezent bitter-fruchtigen Aroma eine zusätzliche Geschmackskomponente hinzufügt.

Um den Duft und den Geschmack der Buchweizen Pasta noch besser zur Geltung zu bringen, wird empfohlen, die Soba Nudeln laut schlürfend zu essen, damit genau die richtige Menge an Sauce an ihnen haften bleibt. Sie sind in Japan derart beliebt, dass sich manche Restaurants, „Sobaya“ genannt, ausschließlich auf Gerichte mit Soba spezialisieren. Je nach Region variieren nicht nur Geschmack und Dicke der Nudeln, sondern auch die Zutaten für die Würzsauce, weshalb Japaner anhand des Otsu stets erkennen können, wo sie sich gerade aufhalten.

Zutaten für 2 Personen:

300 g Soba Nudeln (Buchweizen)
200 g fester Tofu natur
80 ml Tamari Sojasauce (glutenfrei)
80 ml dunkler Reisessig
5 EL Sesam
1 rote Paprika
2 Stangen Frühlingszwiebeln
1 kleine Salatgurke
1 kleines Stück Ingwer

2 EL Zitronensaft
1 TL Zitronenzeste
1 kleine milde Chilischote
2 EL dunkles Sesamöl
7 EL Erdnussöl
1 EL Agavendicksaft
Frischer Koriander
Salz

Zubereitung:

Soba Nudeln nach Packungsanweisung bissfest kochen und mit kaltem Wasser abschrecken, um überschüssige Stärke abzuwaschen. Tofu würfeln und in 4 EL Erdnussöl bei mittlerer Hitze gleichmäßig anbraten. Zum Schluss die kleingehackte Chilischote und die gewürfelte Paprika dazugeben und kurz mitrösten. Salatgurke schälen, halbieren, entkernen und in mundgerechte Scheiben schneiden.

Anschließend den Reisessig, die Tamari Sojasauce, Agavendicksaft, Ingwer, Zitronenzeste und Saft, das restliche Erdnussöl sowie das Sesamöl in einem Mixer fein pürieren. Mit Salz abschmecken.

Jetzt die Nudeln mitsamt der kleingehackten Frühlingszwiebel, dem Koriander und den Gurkenscheiben in eine große Schüssel geben und mit der pürierten Sauce vermengen. Kurz vor dem Servieren die gebratenen Tofustücke dazugeben und mit Sesam sowie Korianderblättern garnieren.